Glossar

Referenzverfahren

Der Begriff Referenzverfahren kann in der Wissenschaft mehrere Bedeutungen haben, z. B. als ein Verfahren,

  • dessen Ergebnisqualität so hoch ist, dass es zur Beurteilung der Ergebnisqualität anderer Verfahren verwendet werden kann,
  • durch das eine Mess- oder Prüfgröße definiert wird,
  • das durch gesetzliche Regelung für eine Mess- oder Prüfaufgabe vorgeschrieben ist.

In Zusammenhang mit der Prüfung von Desinfektionsmitteln, stellen Referenzverfahren Vergleichsverfahren zur Bewertung der Wirkung von Desinfektionsmitteln nach festgelegten europäischen Normen EN dar.

Bei der Händedesinfektion werden beispielsweise folgende Referenzverfahren angewandt:

  1. EN 1500 / Hygienische Händedesinfektion:
    1 Minute Einreiben mit 2 x 3 ml 2-Propanol (60 %, v/v)
  2. EN 12791 / Chirurgische Händedesinfektion und -waschung:
    3 Minuten Einreiben mit 1-Propanol (60 %, v/v)
Reference procedure
EN 12791 - Referenzdesinfektion

Wissensdatenbank

Die Erregerdatenbank bietet Informationen zu den häufigsten Krankheitserregern und passenden Desinfektionsempfehlungen. Im Glossar finden Sie wichtige Fachbegriffe rund um das Thema Infektionsschutz. Jetzt suchen!

Weitere Artikel