Basishygiene

Lagerung von Desinfektionsmitteln in den Sommermonaten

26.07.2022

Bei sommerlichen Temperaturen ist für das Lagern und den Transport von Desinfektionsmitteln vor allem die Stabilität von Desinfektionsmitteln von großer Bedeutung.

Konstante Lagerbedingungen

Alle BODE/HARTMANN Desinfektionsmittel werden hinsichtlich der Lagerung gemäß ICH-Richtlinie (International Council for Harmonisation of Technical Requirements for Pharmaceuticals for Human Use) streng geprüft.

Daraus leitet sich ab, dass für die Desinfektionsmittel Lagerbedingungen von 10 bis 30 °C einzuhalten sind. Falls diese Bedingungen in den Sommer- oder Wintermonaten kurzfristig über- oder unterschritten werden, hat dies keinen negativen Einfluss auf die Stabilität der Produkte, wie eigene Versuche bei der Produktentwicklung belegen.

Transport

Die Desinfektionsmittel können nach der Anlieferung problemlos bis zu drei Tage bei bis zu 0 °C oder bei bis zu 40 °C transportiert und gelagert werden. Eine Ausnahme bilden die Dismozon®-Produkte: Diese Präparate sollen nicht über 25 °C und keinesfalls über 30 °C erwärmt werden.

Lagerung gemäß TRGS 510

Generell ist zu beachten, dass Desinfektionsmittel zumeist als Gefahrstoffe eingestuft werden. Daher sind die Anforderungen, die bei der Lagerung von Desinfektionsmitteln zu berücksichtigen sind, im Wesentlichen in der TRGS 510 „Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern“ geregelt. Dabei sind jedoch keine besonderen Regelungen hinsichtlich der Lagerung bei sommerlichen Temperaturen aufgeführt.

Desinfektionsmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Quelle:

TRGS 510 Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern, Fassung 30.11.2015,http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS-510.html

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren