von Osmann et al. 2020
veröffentlicht in J Infect Public Health 13: 552-557
DOI 10.1016/j.jiph.2019.09.015

The incidence of ventilator-associated pneumonia (VAP) in a tertiary-care center: Comparison between pre- and post-VAP prevention bundle

Optimierte Prozesse und Interventionen können zu einer Verringerung bestimmter NI führen (z.B. Harnwegsinfektionen)

Die Einführung eines Bündels zur Reduktion von beatmungs-assoziierten Infektionen (ventilator-associated pneumonia, VAP) auf einer PICU führte nach einem Jahr nicht zu einer signifikanten Verringerung der VAP-Rate. Das Auftreten von VAP lag in der Gruppe vor Einführung des Bündels bei 35 % gegenüber 31 % in der Gruppe nach Einführung des Bündels (p=0,651). Die VAP-Inzidenzrate lag vor der Intervention bei 18/1.000 Beatmungstagen und sank nach der Intervention auf 12/1.000 Beatmungstage (p= 0,127). Die Studie macht deutlich, dass in Zukunft große prospektive multizentrische Studien mit längerer Interventionsdauer erforderlich sind.