Glossar

Virus-Inaktivierung

Eine Virus-Inaktivierung kann physikalisch (Wärme/Strahlen) oder chemisch (Desinfektionsmittel) erfolgen. Für die Widerstandsfähigkeit eines Virus ist von Bedeutung, ob es eine Hülle besitzt (lipophile Beschaffenheit) oder unbehüllt ist (meist hydrophile Beschaffenheit).

Ob ein Präparat umfassend gegen Viren wirksam ist, kann für den humanmedizinischen Bereich mit Hilfe der DVV-Prüfmethode, für den veterinärmedizinischen Bereich mit Hilfe der DVG-Prüfmethode, ermittelt werden.

(Siehe dazu "Prüfung und Deklaration der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln gegen Viren. Stellungnahme des Arbeitskreises Viruzidie beim Robert Koch-Institut (RKI) sowie des Fachausschusses "Virusdesinfektion" der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV) und der Desinfektionsmittelkommission der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)")

Wissensdatenbank

Die Erregerdatenbank bietet Informationen zu den häufigsten Krankheitserregern und passenden Desinfektionsempfehlungen. Im Glossar finden Sie wichtige Fachbegriffe rund um das Thema Infektionsschutz. Jetzt suchen!

Weitere Artikel