Erreger

Humanes Papillomavirus (HPV)
(unbehülltes Virus)

Unbehuelltes Virus
Schwer zu knacken: Moleküle, die unbehüllte Viren zerstören wollen, müssen in das Innere vordringen

Das Humane Papillomavirus ist ein unbehülltes Virus in der Form eines ikosaedrischen Kapsids (kugelähnliche Form). Es gehört zur Familie der Papillomaviridae.

HPV-Viren verursachen Warzen und Feigwarzen. Sie infizieren die Epithelzellen der Haut sowie die Schleimhäute und können ein meist gutartiges, tumorartiges Wachstum bei infizierten Zellen hervorrufen. Einige HPV-Viren können Gebärmutterhalskrebs auslösen.

Die Übertragung erfolgt hauptsächlich über direkten oder indirekten Kontakt mit kontaminierten Personen oder Gegenständen.

» Erforderliches Wirkungsspektrum
Viruzid



Hier finden Sie Produkte mit einem viruziden Wirkungsspektrum.

Weitere Artikel