Flächendesinfektion

Die Flächendesinfektion rückt zusehends in den Fokus

25.03.2022

Um nosokomialen Infektionen wirksam vorzubeugen, kommt der adäquaten und konsequenten Desinfektion von Flächen eine wachsende Bedeutung zu. Denn wie Studien gezeigt haben, beträgt die Persistenz klinisch relevanter Erreger auf Flächen häufig Wochen oder sogar Monate [1-3]. Ein besonders permanentes Risiko stellen Kreuzkontaminationen dar.

Flächen, die häufig in Kontakt mit Händen und Haut kommen oder Bereiche, in denen eine Kontamination mit Pathogenen wahrscheinlich ist, sollten täglich desinfiziert werden. Welche Produkte und Verfahren dabei zur Anwendung kommen, ist abhängig von dem jeweiligen Infektionspotenzial der unbelebten Oberflächen.


Produktwahl gemäß Risiko und Indikation

Für die Flächendesinfektion im Krankenhaus hat das Robert Koch-Institut verschiedene Risikobereiche und entsprechende Indikationen klassifiziert. Diese werden von der Hygienekommission und dem Krankenhaushygieniker spezifiziert und den Gegebenheiten vor Ort gemäß im Hygieneplan festgelegt. Auf Basis der vorangegangenen Risikoanalyse sowie der Indikationen werden dann Produkte zur Flächendesinfektion eingesetzt, die den europäischen Normen entsprechen. Weitere Kriterien für die Auswahl des Produkts sind Materialverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Anwenderkomfort, Einwirkzeiten, Geruchsverhalten und Benetzungseigenschaften.

Bedarfsgerechtes Produktportfolio

Für die formaldehydfreie Kurzzeit-Desinfektion von Flächen empfiehlt sich beispielsweise das aldehydhaltige Kohrsolin® FF. Es besitzt ein breites Wirkspektrum sowie eine viruzide Wirksamkeit und entfaltet eine gute Reinigungsleistung. Weitere Vorteile sind die kurzen Einwirkzeiten und die hervorragende Materialverträglichkeit.

Für die aldehyd- und alkoholfreie Flächendesinfektion steht Mikrobac® forte zur Verfügung. Es zeichnet sich neben einem breitem Wirkspektrum und einer sehr guten Reinigungsleistung durch einen angenehmen Geruch sowie einer hohen Materialverträglichkeit dank eines materialschonenden Schutzfaktors aus.

Ist nicht nur eine schnelle Wirkung, sondern auch ein rückstandsfreies Auftrocknen gefordert, bietet sich das gebrauchsfertige alkoholische Schnell-Desinfektionsmittel Bacillol® AF an. Es besitzt eine breite Wirksamkeit und kann auf alkoholbeständigen Oberflächen sowohl im Sprüh- als auch im Wischverfahren angewendet werden. Zur rasch wirksamen schonenden Desinfektion und Reinigung sensibler Oberflächen empfiehlt sich das geringalkoholische Schnell-Desinfektionsmittel Bacillol® 30 Foam. Es verfügt über ein hohes Maß an Materialverträglichkeit und ist deshalb auch ideal zur Desinfektion digitaler Geräte.

Die oben genannten Produkte gibt es zusätzlich auch als entsprechend vorgetränkte, gebrauchsfertige Desinfektionstücher.


Flächen-Desinfektionsmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Quellen:

  1. Kramer A. et al. (2006) How long do nosocomial pathogens persist on inanimate surfaces? A systematic review. BMC Infect Dis 6:130
  2. Riddell S. et al. (2020) The effect of temperature on persistence of SARS-CoV-2 on common surfaces. Virol J 17(1):145
  3. Wißmann JE. et al. (2021) Persistence of pathogens on inanimate surfaces: A narrative review. Microorganisms 9(2):343

Weitere Artikel