von Kampf et al. 2005
veröffentlicht in J Hosp Infect 59(4):304-10
DOI 10.1016/j.jhin.2004.09.022

Surgical hand disinfection with a propanol-based hand rub: equivalence of shorter application times

Die Dauer der Händedesinfektion hat einen Einfluss auf die Wirksamkeit eines Produktes

Die Cross-over-Studie untersuchte die Wirksamkeit von Sterillium und vier weiteren Hände-Desinfektionsmitteln mit unterschiedlichen Einwirkzeiten. Dazu führten die 18 bis 20 Testpersonen eine chirurgische Händedesinfektion gemäß EN 12791 durch. Sterillium wurde für 3, 2, 1,5 oder 1 Minute(n) auf die Hände aufgetragen. Die Einwirkzeit für den Referenzalkohol (n-Propanol, 60 %) betrug immer 3 Minuten. Die vier anderen Hände-Desinfektionsmittel wurden 1 Minute lang aufgetragen. Zur Bestimmung der Vorwerte, Sofortwerte und 3-Stunden-Werte wurden die Finger 1 Minute lang in tryptischer Sojabouillon eingerieben. Die Anwendung von Sterillium für 3, 2 und 1,5 Minuten war wirksamer als das Referenzverfahren mit n-Propanol (60 %). Das 1-minütige Abreiben der Hände ergab eine mittlere unmittelbare log10-Reduktion von 1,91, war jedoch deutlich weniger wirksam als das Referenzverfahren (2,52; p = 0,001). Nach 3 Stunden erreichte die 1-minütige Desinfektion mit Sterillium eine mittlere log10-Reduktion von 1,81 und war damit nicht signifikant weniger wirksam als das Referenzverfahren (2,05; p = 0,204). Alle anderen Produkte reduzierten die residente Hautflora nach 1 Minute nicht ausreichend. Bei einer Anwendungsdauer von 1,5 Minuten war Sterillium wirksamer als das Referenzverfahren. Längere Anwendungszeiten (2, 3 Minuten) reduzierten die mikrobielle Flora der Hand nicht in einem signifikant höheren Maße.