von Sax et al. 2010
veröffentlicht in J Hosp Infect 67(1):9-21
DOI 10.1016/j.jhin.2007.06.004

My five moments for hand hygiene': a user-centred design approach to understand, train, monitor and report hand hygiene

Das Modell der "5 Momente" ist eine solide und wirksame Grundlage für das Verständnis, die ordnungsgemäße Durchführung, das Lehren, die Überwachung und die Bewertung von Händehygiene-Maßnahmen

In dieser Studie wurde ein nutzerzentrierter Ansatz entworfen, der die Ergebnisse der evidenzbasierten Risikoanalyse von nosokomialen Infektionen und der Ausbreitung multiresistenter Mikroorganismen mit Forschungsergebnissen aus Wissenschaft, Ergonomie, Motivationsforschung, Sozialmarketing und Kommunikationswissenschaft kombiniert. In diesem Modell stehen die Risiken der Erregerübertragung im Mittelpunkt eines Zwei-Zonen-Konzepts: die Patientenzone, die die unmittelbare Patientenumgebung umfasst, und die Gesundheitszone, die über die Patientenzone hinausgeht. Die Wissenschaftler haben fünf Gelegenheiten standardisiert und als "5 Momente für die Hände-Desinfektion" definiert, indem sie die grundlegenden Indikationen für die Hände-Desinfektion in fünf Indikationsgruppen unterteilten (1. VOR dem Berühren eines Patienten 2. BEVOR aseptische Verfahren durchgeführt werden 3. NACH dem Risiko des Kontakts mit Körperflüssigkeiten 4. NACH der Berührung eines Patienten 5. NACH dem Berühren der Patientenumgebung). Das Modell überbrückt die Lücke zwischen den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Händehygiene und ihrer praktischen Umsetzung.