Clean Hospitals Day 2022
Internationale Aktionstage

"Richtiges Reinigen ist aktiver Infektionsschutz!"

05.10.2022

Dr. Marco Krewing ist Applied Scientist im HARTMANN SCIENCE CENTER (HSC) und Experte für Flächendesinfektion. Für HARTMANN nimmt er an der „CLEAN HOSPITALS DAY International Conference“ am 20. Oktober 2022 in Genf teil.

Herr Dr. Krewing, die CLEAN HOSPITALS Initiative setzt sich unter anderem für Verbesserungen im Bereich der Krankenhausreinigung ein. Wird denn das hygienische Reinigen im Gesundheitswesen immer noch unterschätzt?

„Beim Reinigen der Hände und der Händedesinfektion sind wir schon auf einem sehr guten Weg. Das ist mittlerweile in den Köpfen angekommen. Und es wird auch häufig und gut gemacht. Die Flächendesinfektion wird allerdings oft noch vernachlässigt. Dabei darf das Gesundheitsrisiko durch mangelhafte Flächenhygiene nicht unterschätzt werden. In diesem Fall und bei vielen weiteren Erregern gilt: Richtiges Reinigen ist aktiver Infektionsschutz!“.

Die Flächenhygiene ist zwar nur ein Baustein der gesamten CLEAN HOSPITALS Initiative. Wenn man aber bei der Händehygiene schon eine gute Compliance hat, ist Flächenhygiene der Bereich, in dem mit wenigen und einfachen Maßnahmen noch ein großer Zugewinn an Sicherheit für Patienten und Personal erreicht werden kann. Kurz: bei der Flächendesinfektion ist häufig noch Luft nach oben!“

Seit einem Jahr gibt es in Deutschland eine Norm für das Reinigen und Desinfizieren in Krankenhäusern. Die CLEAN HOSPITALS Initiative engagiert sich weltweit. Braucht es globale Reinigungs-Standards ähnlich der deutschen Norm?

„Es ist wichtig, im Gesundheitswesen allgemein anerkannte Reinigungs-Standards zu haben. Gerne auch auf internationaler Ebene. Gerne auch weltweit. Von Fachleuten entwickelte Empfehlungen stellen sicher, dass keine wichtigen Maßnahmen vergessen werden und alle überall auf dem gleichen Level sind.“

Dann müssten die Standards nur noch überall umgesetzt werden, oder?

„Ja, das ist ein wichtiger Punkt. Im Rahmen der CLEAN HOSPITALS Initiative wurde deshalb ein Fragebogen erarbeitet, der nun weltweit den Stand in den Kliniken abfragt und Lücken aufdecken soll. Standards in die Praxis zu übertragen – sie mit Leben zu füllen – ist eine Herausforderung, die individuell in den Klinken angepackt werden muss. Beim Reinigungspersonal, das oft aus vielen verschiedenen Ländern kommt, ist die Sprache häufig ein Problem. Anschauliche Poster haben sich als sehr hilfreich erwiesen. Denn Bilder sind für viele einfacher zu verstehen als Worte. Wir im HARTMANN SCIENCE CENTER entwickeln laufend solche Poster. CLEAN HOSPITALS mit seiner globalen Reichweite hat da aber ganz andere Möglichkeiten. Auch deshalb engagieren wir uns in der Initiative.

Damit die Zusammenarbeit zwischen dem Reinigungspersonal und den Hygienefachkräften erfolgreich sein kann, ist grundsätzlich eine gute Kommunikation wichtig. Welche Flächen sollen wie gereinigt werden? Das sollte allen klar sein. Eine offene Fehlerkultur ist ebenfalls entscheidend: Vergessene Flächen oder falsche Dosierungen sollten angstfrei angesprochen werden können. Sonst ändert sich nichts!

Herr Dr. Krewing, vielen Dank für das Interview!

Dr. Marco Krewing, Applied Scientist im HARTMANN SCIENCE CENTER
„Richtiges Reinigen ist aktiver Infektionsschutz!“

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren