Glossar

Okklusionseffekt

Der Okklusionseffekt (lat.: occludo = verschließen) entsteht durch die Blockierung der Abgabe von Schweiß und Wärme durch die Haut. Ein Effekt, der vor allem bei zu langen Tragezeiten von Schutzhandschuhen während beruflicher Tätigkeiten auftritt, wenn die empfohlenen Tragezeiten überschritten werden. Beim Okklusionseffekt kann der Handschweiß nicht verdunsten, die Hornschicht quillt auf, Zellstrukturen lockern sich, die Durchlässigkeit für Schadstoffe wird erhöht.

siehe auch Handschuhsaft

Wissensdatenbank

Die Erregerdatenbank bietet Informationen zu den häufigsten Krankheitserregern und passenden Desinfektionsempfehlungen. Im Glossar finden Sie wichtige Fachbegriffe rund um das Thema Infektionsschutz. Jetzt suchen!

Weitere Artikel