Glossar

Oberflächenaktive Verbindungen

Oberflächenaktive Verbindungen

Oberflächenaktive Substanzen sind Tenside (Waschmittel), die über eine schmutzlösende Molekülstruktur verfügen. Sie besitzen sowohl lipophile (fettliebende) als auch hydrophile (wasserliebende) Anteile. Durch Anreicherung an Oberflächen und Grenzflächen zwischen wässrigen und nichtwässrigen Medien, senken oberflächenaktive Verbindungen deren Grenzflächenspannung herab.

Zu den oberflächenaktiven Substanzen, die in der Desinfektion eine Rolle spielen, zählen die zu den kationischen Tensiden gehörenden quaternären Ammoniumverbindungen (QAV) und die Alkylamine.

Wissensdatenbank

Die Erregerdatenbank bietet Informationen zu den häufigsten Krankheitserregern und passenden Desinfektionsempfehlungen. Im Glossar finden Sie wichtige Fachbegriffe rund um das Thema Infektionsschutz. Jetzt suchen!

Weitere Artikel